Fragen und Antworten

HINWEIS

Ab dem 25. November 2022 gilt eine Neufassung der Coronavirus-Testverordnung

Wir bieten auch weiterhin Antigen-Schnelltests an, um Sie sicher durch die Pandemie zu bringen.
HIER KLICKEN FÜR - Welchen Anspruch habe ich jetzt?


Nur 5 Minuten Zeit.
Die Tests sind teilweise kostenlos oder bei keinem genannten Grund der TestV auch 10 EUR kosten.

HIER KLICKEN FÜR - Welchen Anspruch habe ich jetzt?

Ein Termin für einen Coronatest ist nicht zwingend notwendig, wird aber empfohlen, da es sonst zu höheren Wartezeiten im Testzentrum kommen kann.

Um dies zu vermeiden buchen Sie bitte über unserer Website direkt einen Termin.

Ohne die Vorlage eines Amtlichen Lichtbildausweises können wir leider keinen Coronatest bei Ihnen durchführen.

Als Lichtbildausweis werden sowohl der Personalausweis als auch der Reisepass anerkannt.

Bei Personen unter 18 Jahren ist Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises wie z.B. ein Schülerausweis ausreichend.

Bei Kindern bis 5 Jahren ist die Vorlage eines Kinderreisepass, Geburtsurkunde oder sonstiger Lichtbildausweis notwendig.

Sie können durch die schnelle Diagnose einer SARS-CoV-2-Infektion Ansteckungen verhindern, Ihr Umfeld schützen und wichtige Unterstützung leisten, um die Infektionszahlen einzudämmen.

Weiterhin ist ein Test sinnvoll zum Schutz von Risikogruppen oder bei Aktivitäten außerhalb des eigenen Haushaltes: vor dem Treffen mit der Familie und Freund*innen, vor Besuchen im Krankenhaus und Altersheim, bei einer Rückkehr zum Arbeitsplatz oder vor und nach einer Reise.

Der beste Weg, um die Übertragung von Covid-19 zu verhindern, besteht darin, sich und andere vor Infektionen zu schützen. Wichtig ist dabei, die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Verringerung der Kontakte mit anderen Menschen.

Sollte eine Ansteckung erst innerhalb von 72 Stunden vor der Durchführung des Tests stattgefunden haben, so ist es möglich, dass die Virenlast bei Durchführung des Tests zu gering für einen Nachweis des Virus ist. In diesem Fall stellt ein negatives Testergebnis keinen sicheren Ausschluss einer Covid-19-Infektion, sondern einen Gesundheitsstatus zum Zeitpunkt der Testdurchführung dar und entbindet nicht von Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Um möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich testen zu lassen und die Gelegenheit zu haben, unser Angebot zu optimieren, ist der Planungshorizont immer auf 2 Wochen eingegrenzt.

Ja, der Test unterliegt keinerlei Alterseinschränkungen, auch Kinder können getestet werden.

Nein, der Test erfolgt mittels eines unkomplizierten Abstrichs im unteren Nasenraum. Das kitzelt vielleicht ein wenig, tut aber nicht weh.

Alle unsere Testerinnen/Test tragen Hygiene Schutzkleidung und der Abstrich erfolgt kontaktarm durch das Fenster, sodass Sie jederzeit maximal geschützt sind.

Wir verwenden nur die besten Schnelltests, welche auch von der BfArM und dem Paul Ehrlich Institut empfohlen werden.

Bitte 15 Minuten vor dem Test nicht essen, trinken, rauchen oder Zähne putzen.

Sie können durch die schnelle Diagnose einer SARS-CoV-2-Infektion Ansteckungen verhindern, Ihr Umfeld schützen und wichtige Unterstützung leisten, um die Infektionszahlen einzudämmen.

Weiterhin ist ein Test sinnvoll zum Schutz von Risikogruppen oder bei Aktivitäten außerhalb des eigenen Haushaltes: vor dem Treffen mit der Familie und Freund*innen, vor Besuchen im Krankenhaus und Altersheim, bei einer Rückkehr zum Arbeitsplatz oder vor und nach einer Reise.

Der beste Weg, um die Übertragung von Covid-19 zu verhindern, besteht darin, sich und andere vor Infektionen zu schützen. Wichtig ist dabei, die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Verringerung der Kontakte mit anderen Menschen.

Sollte eine Ansteckung erst innerhalb von 72 Stunden vor der Durchführung des Tests stattgefunden haben, so ist es möglich, dass die Virenlast bei Durchführung des Tests zu gering für einen Nachweis des Virus ist. In diesem Fall stellt ein negatives Testergebnis keinen sicheren Ausschluss einer Covid-19-Infektion, sondern einen Gesundheitsstatus zum Zeitpunkt der Testdurchführung dar und entbindet nicht von Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Sollte Ihr Testergebnis positiv sein, haben Sie sich umgehend in häusliche Quarantäne zu begeben. Da es sich nach dem Infektionsschutzgesetz um eine meldepflichtige Krankheit handelt, wird das Gesundheitsamt unmittelbar von uns informiert. Dieses wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um das weitere Vorgehen abzustimmen und die Rückverfolgung Ihrer Kontaktpersonen sicherzustellen.

Indem Sie eine Liste mit Ihren Kontaktpersonen vorbereiten, können Sie dabei helfen, diesen Prozess einfacher und schneller zu gestalten. Zusätzlich sollte der Befund Ihres positiven Antigen-Schnelltests mittels eines PCR-Test überprüft werden. Im Falle eines positiven Testergebnisses erhalten Sie im Anschluss weitere Informationen. Das zuständige Gesundheitsamt finden Sie auf dieser Website: https://tools.rki.de/PLZTool/

Befolgen Sie die Richtlinien des Robert Koch-Instituts (RKI), insbesondere die AHA+C+L Regeln: Abstand halten, Hygieneregeln befolgen, Tragen von Alltagsmasken, Corona-WarnApp nutzen und regelmäßiges Lüften von Räumlichkeiten.

Ja, wir übermitteln positive Ergebnisse an das Gesundheitsamt am Tag der Testung

Bitte halten Sie Ihren Personalausweis, Ihren Reisepass oder einen anderen Lichtbildausweis bereit.

Bitte 15 Minuten vor dem Test nicht essen, trinken, rauchen oder zähneputzen.

Bitte lesen Sie auch die Informationen zur neuen Testverordnung vom 30.06.2022
HIER KLICKEN FÜR - Welchen Anspruch habe ich jetzt?

Nein, wir können der QR-Code auch vom Handy scannen.

Nachdem die Probe entnommen wurde, können Sie das Testzentrum verlassen.

Sie erhalten von uns einen ausgedruckten QR-Code zum eigenständigen Abruf des Ergebnisses nach ca. 15-30 Minuten.

Alternativ können vor Ort warten, bis das Ergebnis vorliegt und sich ein zertifiziertes Testergebnis als Ausdruck aushändigen lassen.

Ja, bitte buchen Sie für jede zu testende Person einen Termin

Wenn Sie Krankheitsanzeichen wie Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen und allgemeine Schwäche bemerken, die auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hindeuten, sollten Sie zu Hause bleiben, die Abstands- und Hygieneregeln einhalten und sich telefonisch beraten lassen. Rufen Sie am besten die Telefonnummer 116117, eine lokale Corona-Hotline, die Hausarztpraxis oder einen anderern behandelnden Arzt bzw. eine Ärztin an.

PREETZ
jetzt eröffnet